Home
Aktuelles
Kalender
Wir über uns
Kinderhaus
Waldkindergarten
Familienzentrum
Kontakt
 
 

Archiv: Das war 2003

Viele kamen zum Weihnachtsmarkt ... (19.12.2003)

Die phantasievoll dekorierten Räume mit den reichhaltigen, kreativen Angeboten luden die Besucher zum Verweilen und Kaufen ein. Bei Glühwein und Würstchen oder im Cafe konnte man in Ruhe entspannen oder sich zu einem kleinen „Schwätzchen“ treffen.

Für die Kinder war das Kinderlädchen ganz besonders aufregend und interessant, zu dem die Erwachsenen keinen Zutritt hatten. Umgeben von leiser Musik in vorweihnachtlichem Lichterglanz konnten sie hier für eine goldene Nuss ungestört allerlei Schätze einkaufen.

Die selbst gebundenen, aufwändig und geschmackvoll dekorierten Advents- und Türkränze waren im Nu vergriffen und beim internen Verkauf in der Woche nach dem Markt konnten die Reste noch gut verkauft werden.

Das Kinderhaus freut sich jetzt über einen Erlös von 1.200 € und bedankt sich bei allen Helferinnen ganz herzlich für ihr Engagement.

Weihnachtsbrunch-Premiere!

Am 7. Dezember 2003 kamen  wieder über 120 kleine und große Apfelbäumchens zum Weihnachtsbrunch zusammen.

Traditionell findet dieser am 2. Advent statt – ganz untraditionell wurde zum ersten Mal in den "neuen" Apfelbäumchen-Räumen gebruncht. Ein voller Erfolg! Nicht nur die mitgebrachten Platten, Kuchen, Salate oder Süßspeisen waren wieder äußerst lecker – auch die weihnachtlichen Dekorationen, die Stimmung und das Zusammensein waren wunderschön. Durch die Verteilung auf mehrere Räume war es einerseits angenehm entspannt – andererseits war es auch schön, von Raum zu Raum zu gehen und alte und neue Gesichter zu treffen. Die Kinder kannten sich aus und konnten drinnen und draußen ihrem Spieltrieb freien Lauf lassen, während die Eltern es sich drinnen gut gehen ließen.

Unterbrochen wurden sie nur durch den Besuch eines besonderen Gastes. Draus vom Wald, da kam er her…

… und hatte alles dabei, was so einen Nikolaus ausmacht: Die (sehr kleine) Rute, die er gleich wieder wegstecken konnte, das große goldene Buch und für alle Kinder natürlich Geschenke. Die gab es aber erst nach dem Versprechen, dass die Kinder in Zukunft besser hören und auch mal ihre Zimmer aufräumen werden. Und obwohl der Nikolaus sich über die Lieder, die die Eltern und Kinder für ihn sangen, sehr gefreut hatte, musste er dann doch wieder los.

Danach ging es wieder rein, man konnte sich den zweiten oder auch dritten Büffetgang genehmigen und einen schönen (Vor-)Mittag ausklingen lassen.

Für manche viel zu schnell – aber keine Sorge: Merkt Euch schon den 2. Adventssonntag 2004 – da freuen wir uns wieder auf einen schönen Weihnachtsbrunch mit Euch!

Kerwenachlese: Von Erbsenzählerinnen und Frankreichfliegern (15.12.2003)

Das „Apfelbäumchen“ hatte zur diesjährigen Kerwe neben dem gewohnt umfangreichen Angebot zwei Wettbewerbe organisiert. Ein Schauglas, gefüllt mit einer riesigen Anzahl getrockneter Erbsen, bereitete den Besuchern teilweise Kopfzerbrechen, wie viele der kleinen grünen Kügelchen sich wohl im Gefäß befinden. Das genaue Ergebnis wurde schließlich von Bürgermeister Rühl bekannt gegeben: genau 10.127 Stück. Mit einer Schätzung von 10.000 Stück kamen drei Nußlocherinnen der richtigen Menge am nächsten. Da alle drei dieselbe Menge als Schätzwert auf ihrem Teilnahmezettel vermerkten, musste der Zufall entscheiden, wie die drei Preise auf die Teilnehmerinnen verteilt wurden. Ein Wochenende in einem BMW-Cabrio gewann Nicole Kraus, die aufgrund ihrer noch nicht ganz erreichten Volljährigkeit einen ihrer Eltern als Chauffeur engagieren wird. Frau Karin Senk freute sich über zwei Kinogutscheine im Cineplex in Mannheim, ebenso Karin Hagedorn, die für ihre Schätzung zwei Freikarten für eine Kindervorstellung im Planetarium Mannheim erhielt.

(von links) stellvertretend für Mika Hagmann dessen Vater, Nicole Kraus, Karin Hagedorn, Nico Cavallo, stellvertretend für Deborah Böhler deren Kusine; es fehlt: Pfrin. Karin Senk

Reger Andrang herrschte während des Luftballonweitflugwettbewerbs. Jede Menge mit Heliumgas gefüllter Luftballons wurden mit Postkarten versehen und schließlich den Lüften überlassen. Abgesehen davon, dass sich einige der Ballons gleich im benachbarten Ahorn verfingen, wurden die Ballone der drei Gewinner in beachtliche Weiten geweht. Die Karten der drei Gewinner wurden alle aus dem benachbarten Frankreich an das Apfelbäumchen zurück geschickt. In Saverne  in 159 km Entfernung wurde der Luftballon von Deborah Böhler aus Filderstadt gefunden. Sie gewann zwei Freikarten für einen Besuch der Elefanten in der Wilhelma. Mit 325 km flog der Ballon von Mika Hagmann aus Nussloch etwa doppelt so weit und landete in Xertigny. Mika gewann zwei Kinogutscheine für einen Besuch im Cineplex in Mannheim. Einmal Pilot in der Concorde sein darf Nico Cavallo aus Nußloch, dessen Ballon im 344 km entfernten Faverney gefunden wurde. Mit diesem ersten Preis darf er mit einer zweiten Person ins Technikmuseum nach Sinsheim.

Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern! (RK)

Der Vorstand hebt ab ... (23.11.2003)

Gleich mal eben um die Ecke nach Mühlhausen. Mit dem Gepäck für ein Wochenende machten sich fünf (die sechste konnte wegen Schwangerschaft nicht) Suchende im August per pedes auf in Richtung Kraichgau − zur Stärkung des Teamgeistes. Sie bezogen Quartier für den anvisierten Event am nächsten Tag: Der Hochseilgarten Kraichgau. Unbekanntes Terrain, in 10 Metern Höhe ...

Leicht gemischte Gefühle am nächsten Morgen als die fünf Musketiere mit schlotternden Knien vor dem Kletterparcours stehend feststellen mussten, dass sie sich (zum Glück) nicht allzu sehr mit dem Ganzen im Voraus beschäftigt hatten. Lockere Sprüche erzählten vom Grummeln im Bauch.

Beruhigt von den Beobachtungen der vorher stattfinden Sicherheitschecks der Trainer stieg die Vorfreude. Dann, nach der intensiven Einweisung in die Sicherungstechnik ging’s nach oben… ...

 Der Besuch des Hochseilgartens erfordert weniger sportliches Geschick und Kraft, als vielmehr Mut und das Herz am rechten Fleck. Während des Kletterns muss die Angst überwunden und Selbstvertrauen entwickelt werden. Alles das passiert in zwangloser Stimmung und mit ganz viel Spaß. Grundsätzlich legt jeder Teilnehmer selbst fest, wie weit er gehen und welche Herausforderungen er meistern möchte, es gibt keinerlei Zwang. Die Trainer begleiten die Teilnehmer behutsam und garantieren so ein starkes Erlebnis. Stets überwachen mindestens zwei geschulte SicherheitstrainerInnen den Betrieb. Die Teilnehmer sind ständig über Gurte und Sicherungsleinen in Stahltraversen eingehakt und somit gegen Absturz gesichert. In 10 Metern Höhe können so die unterschiedlichsten Hindernisse und Bahnen aus Seilen, Reifen und Hölzern durchstiegen und überwunden werden.

Was die Suchenden gefunden haben, ist klar: Jede Menge Spaß und Nervenkitzel und für die Gruppe Motivation und Stärkung.

Wer mehr über die am 10.05.2003 eröffnete Anlage im Kurpark Bad Schönborn–Mingolsheim wissen möchte, erhält ausführliche Infos unter www.ropes4fun.de

Eignen wird sich ein solches Event sicherlich zu vielerlei Anlässen, ob für einen Betriebsausflug, als erlebnisorientiertes Teamtraining oder mit dem Partner /Freundeskreis. Auf alle Fälle erfährt man Faszination, Spaß, Konzentration, Mut, Grenzerfahrung, Motivation, Selbsterfahrung, Stärkung des Teamgeistes.

Ach ja: und ein Picknick kann man auch mitbuchen (war sehr lecker ...)

Gelungenes Kürbisfest im Apfelbäumchen (4.11.2003)

Am Sonntag, den 26.10.2003 fand in den Räumen des Apfelbäumchens das schon fast traditionelle Kürbisfest statt.

Auch dieses Mal war unser Kürbisfest wieder wunderschön! Bei Eiseskälte waren ca. 30 Familien, ganz nach dem Motto "Wir schneiden unserem Kürbis die tollste Fratze", zum Kürbisaushöhlen ins Apfelbäumchen gekommen. Nach vollbrachter Tat waren alle froh, sich bei warmer, selbstgemachter Kürbis-Suppe und Kerzenlicht aufwärmen zu können.

Wir freuen uns schon auf die neue Fratzenideen und das Fest im nächsten Jahr.

Ich geh mit meiner Laterne ... (30.10.2003

Wir laden herzlich ein zum Laternenlaufen am Freitag, den 07.11.2003 um 18.00 Uhr. Treffpunkt ist dieses Jahr wieder der Grillplatz Brunnfeld (neben dem Waldspielplatz Richtung Maisbach). Von dort aus laufen wir einen Rundweg durch den Wald, ein Fußmarsch von etwa zwanzig Minuten, der auch für Kinderwägen geeignet ist.

Es gibt Punsch und Orangensaft für die Kinder und Glühwein für die Erwachsenen, außerdem Laugenbrötchen und Lebkuchen als kleine Stärkung.

Nach dem Laternenlaufen wollen wir gemeinsam am Lagerfeuer Laternenlieder singen und den Abend in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

Die „jüngeren“ Kinder tragen ihre Laterne, die Dritt- und Viertklässler werden uns den Weg mit Fackeln beleuchten.

Bitte mitbringen: Trinkbecher und etwas Kleingeld (als Unkostenbeitrag bitten wir um 50 Cent pro Getränk oder Essen )

Wir brauchen zum Brötchenschmieren, Kinderpunschkochen usw. und auch zum Aufräumen nach dem Laternenumzug noch vier bis sechs HelferInnen. Außerdem brauchen wir noch einige Thermoskannen für diesen Abend. Wer Lust hat, meldet sich bei Nicole Bleiholder oder Bernd Schuhmann ∙ das Ganze als PDF mit Anmeldezettel

Auf einen schönen Abend freut sich
das Apfelbäumchen Team

Kürbisfest im Apfelbäumchen (13.10.2003)

Am Sonntag, den 26.10.2003 ab 15.00 Uhr findet für alle großen und kleinen "Apfelbäumchens" das alljährliche Apfelbäumchen-Kürbisfest statt.

Um 15.00 Uhr beginnt das Kürbisaushöhlen gemeinsam mit den Kindern. Nach erfolgreicher "Tat" findet im Anschluss zur Stärkung aller das Kürbisuppen-Essen im gemütlichen Beisammensein statt.

Wer teilnehmen möchte, möge sich bitte bis 17.10.2003 wegen der "Kürbisdisposition" telefonisch anmelden bei:

Katja Kaiser 06224 / 170236
oder bei Steffi Koch 06224 / 171723

Messer und Aushöhlutensilien bitte selbst mitbringen!

Auf ein fröhliches Kürbisaushöhlen und Suppe löffeln!

Beim guten Waldgeist zu Besuch ... (22.9.2003)

... waren die Kinder des Apfelbäumchens in den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien. Das nun schon traditionell gewordene Sommercamp, an dem in diesem Jahr bis zu 70 Kinder teilnahmen, fand wie in den letzten Jahren im Wald beim Vereinsheim statt. Unter dem Motto Die Waldschatzsucher und begleitet vom guten Waldgeist machten sich die Kinder und ErzieherInnen täglich auf, die mannigfaltigen Schätze der Natur zu entdecken. Eine kleine Geschichte am Morgen stimmte die Gruppe auf den Tag ein und gab einen Überblick über das Programm des Tages. Das gemeinsame Sommercamplied ließ schließlich noch jeden Morgenmuffel wach werden.

Anschließend konnte jedes Kind die seinem Alter und Interesse entsprechenden Aktivitäten wählen und den Wald mit allen Sinnen erleben. Die Neugierde der Kinder war groß und der Forscherdrang nicht zu bremsen. Kleine Experten für Bäume, Erdschichten oder Ameisen hatten großen Spaß beim Erkunden ihres "Spezialgebietes".
Ganz besonders großen Anklang fand hier der Besuch des Försters, Herrn Reichenbächer, der mit viel Geduld und Wissen die unzähligen Fragen der Kinder beantwortete. War der Wissensdrang befriedigt, konnte man im Wasser plantschen, Fußball spielen oder in der Weißen Hohl klettern und toben. So ließ sich selbst die große Hitze in der ersten Woche einigermaßen ertragen.

Einer der Höhepunkte der beiden Wochen war die Übernachtung der Schul- und Vorschulkinder, die wegen des guten Wetters fast unter freiem Himmel stattfand. So manches Kind sah hier in der Nacht den guten Waldgeist ganz deutlich und ließ sich von ihm beschützen.

Beim gemeinsamen Abschlussfest mit den Eltern fand das Camp einen schönen Ausklang. Das positive und begeisterte Echo der Kinder, Eltern und ErzieherInnen war groß und so wurde gleich beschlossen, den Wald im nächsten Jahr wieder zwei Wochen zu genießen.

Der Zirkus Alamanda lud ein ... (02.09.2003)

Im Rahmen des Apfelbäumchen- Kindergartens haben sich die ErzieherInnen und Kinder der altersgemischten Gruppe drei Monate mit dem Projekt "Zirkus beschäftigt  und sich mit der gesamten Vielfalt des Themas intensiv auseinandergesetzt. Die Kinder wurden von Beginn an in die Planung mit  einbezogen und konnten ihre Ideen und Vorstellungen einbringen . So enstand z.B. die Idee sich nicht nur mit der Zauberwelt des Zirkus, sondern auch mit den Tieren und deren Künsten näher zu befassen. Jedes Kind hatte die Möglichkeit gemäß seines Entwicklungsstandes und seiner Fähigkeiten und Begabungen mitzumachen  und sich einzubringen. 

Höhepunkt und Abschluss des Projektes war die Zirkusvorstellung kurz vor der Sommerpause, zu der die Kinder und ErzieherInnen an einem Freitag Nachmittag einluden.  Viele Eltern kamen trotz großer Hitze und auch die Kinder hielten tapfer durch.

Alles, die Kasse am Eingang, die Eintrittskarten und die Verpflegung, waren genau wie das Programm von den Kindern liebevoll vorbereitet und im wesentlichen selbst organisiert. Christina Schweickert als Zirkusdirektorin führte souverän durch das Programm, an dem alle Kinder beteiligt waren. 

Kreativ und mit viel Freude, Gespür und Engagement hatten die Erzieherinnen die einzelnen kleinen Vorstellungen der Kinder mit vorbereitet,  liebevoll halfen sie, wenn ein Kind der Mut verließ angesichts der großen Menge an Zuschauern.  Wenig aufwändig, aber dafür sehr phantasievoll und pfiffig wirkten sowohl Dekoration und Kostümierung. Auch hier war der Anspruch zu spüren die Vorstellungen der Kinder weitgehend zu verwirklichen.

Die Zuschauer hatten viel Spass und nicht wenige waren gerührt von der liebevollen Atmosphäre an diesem Nachmittag. Die Begeisterung der Kinder und ErzieherInnen war spürbar und wurde von den Zuschauern erlebt. Der Stolz und die Freude über eine gelungene Vorstellung war allen anzumerken. 

Gespannt warten nun viele Zuschauer und die Kinder schon auf die nächste Projektidee, und sind begierig das Thema zu erfahren.

Bis dahin also...

Volkslauf Nussloch (09.07.2003)

Am Sonntag, den 20. Juli, findet in Nussloch der 18. Internationale 10-km-Lauf statt, gestartet wird um 9 Uhr im Max-Berk-Stadion. Der Start für den 7-km-Lauf (Walking) ist um 9.05 Uhr, die Schülerläufe stehen ab 10.30 Uhr auf dem Programm.

Wer Lust hat, beim Apfelbäumchen-Laufteam mitzumachen, kann sich bis 17. Juli auf die entsprechenden Listen im Apfelbäumchen eintragen. Die Anmeldung ist verbindlich.

Die Startgebühr beträgt für den 10-km-Lauf 4 Euro, für den 7-km-Lauf 3 Euro und für die Schülerlaufe 1 Euro.

Die Startnummern werden gegen Bezahlung der Gebühr ½ Std. vor dem Start  im Stadion ausgeteilt.

Näheres unter www.leichtathletik-nussloch.de

Auf dem Weg zu mehr Selbständigkeit
Ein Vortrag von Dipl.-Soz.Päd. Ute Anders (09.07.2003)

Zwischen dem 1. und 3. Geburtstag ist es für das Kind nicht leicht, seinen Weg zwischen Unabhängigkeit und Geborgenheit zu finden. Eine anstrengende Zeit, auch für die Eltern!

Über die Hintergründe und den Umgang mit dieser Entwicklungsphase hielt Ute Anders Anfang Juli einen Vortrag mit anschließender Diskussion im Rahmen eines Themenelternabends im Apfelbäumchen.

Die Eltern erhielten Informationen über die Merkmale dieses Altersabschnittes, indem die entsprechende kindliche Entwicklung in körperlicher, geistiger, sozialer und sprachlicher Hinsicht skizziert wurde.

Es wurden die Grundbedürfnisse des Kindes erläutert, sowie die besondere Bedeutung des kindlichen Spiels und der sogenannten Trotzphase für den Reifungsprozess des Kindes hervorgehoben.

Der Vortrag sollte den Eltern neues Wissen vermitteln, Kenntnisse vertiefen und mögliche  Lösungswege in Problemsituationen aufzeigen. Die anschließende Gesprächsrunde gab den Eltern Gelegenheit, aktuelle Schwierigkeiten anzusprechen oder Erfahrungen weiterzugeben, sich aber auch bewusst zu machen, dass sie mit ihren Fragen nicht alleine sind. Ute Anders ging auf die angesprochenen Themen  mit Sachkenntnis und Erfahrung ein und so konnte hoffentlich jeder wieder gestärkt für den Erziehungsalltag nach Hause gehen.

Bei Interesse könnten weitere Veranstaltungen zu bestimmten Fragestellungen der Erziehung erfolgen.

Elternfrühstück (02.07.2003)

Das Elternfrühstueck im Apfelbäumchen findet vor den Sommerferien letztmalig am 09. Juli statt. Nach den Ferien beginnt das Elternfrühstück dann wieder am 10. September.

Das Elternfrühstück findet an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat im Apfelbäumchen statt. Es geht um 9 Uhr los und endet um 11 Uhr. Eingeladen sind alle Väter, Mütter und Kinder, die sich gerne mal in geselliger Runde mit einem Frühstücksbuffet verwöhnen lassen möchten.

Veranstaltung zum Thema Säuglings- und Kleinkindernährung im Apfelbäumchen (02.07.2003)

Vor kurzem konnten sich Eltern von Kindern bis zu eineinhalb Jahren auf einer Nachmittagsveranstaltung des Apfelbäumchens  über Säuglings- und Kleinkindernährung informieren. Der Heidelberger Referentin Ursula Hein, als Fachfrau für Kinderernährung im Auftrag des Landesministeriums für ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Forsten tätig, ging es in ihren Ausführungen vor allem um die Heranführung der Kleinen an ein positives Essverhalten. Dank der vom Apfelbäumchen angebotenen parallelen Kinderbetreuung konnten die rund 15 teilnehmenden Mütter in Ruhe ihre individuellen Fragen und Probleme im Gespräch mit der Referentin erörtern. Geplant ist, dass Frau Hein in absehbarer Zeit für eine weitere Informationsveranstaltung, diesmal für Kinder über eineinhalb Jahren, ins Apfelbäumchen kommt.

1. Bobby Car-Rennen (21.05.2003)

mehr dazu

Mai-Wanderung 2003 (20.05.2003)

Bei strahlendem Wetter und angenehmen Temperaturen trafen sich ca. 15 Familien des Apfelbäumchens, 60 große und kleine Wanderlustige, zu der traditionellen 1. Mai-Wanderung.

Los ging's morgens beim Apfelbäumchen, um von dort aus zu Fuß, mit Fortbewegungsunterstützung für die Kleinen, wie Bollerwagen, Buggis, Kinderwagen, Fahrrädern etc. nach Wiesloch zum Waldspielplatz zu wandern.

Dort  angekommen breiteten die Großen flugs ein Picknick aus, um für eine erste Stärkung zu sorgen, während die Kiddis natürlich sofort den Spielplatz in Beschlag nahmen und sich so richtig austoben konnten.

Auf dem Rückweg ging's dann über den Obstlehrpfad wieder zum Apfelbäumchen. Dort gab's die Möglichkeit, auf dem Außengelände Mitgebrachtes zu grillen und den Tag bei gut gekühlten Getränken für Groß und Klein in netter Runde bis zum frühen Abend ausklingen zu lassen.

Alles in allem war auch diese Veranstaltung ein voller Erfolg und soll nächstes Jahr in ähnlicher Form wieder stattfinden.

Elternfrühstück feiert 1jähriges Bestehen (20.05.2003)

Im Mai des vergangenen Jahres fand im Apfelbäumchen das 1. Elternfrühstück für Väter, Mütter und Kinder statt. Inzwischen hat sich das Elternfrühstück erfolgreich als ein wichtiger Bestandteil des Apfelbäumchenangebots etabliert und wird von Groß und Klein gerne angenommen.

Mütter und Väter treffen sich mit und ohne Kinder in geselliger Runde, lassen sich mit einem Frühstücksbuffet verwöhnen und finden Zeit für Gespräche. Der Kreis der FrühstückerInnen bietet Gelegenheit andere Eltern kennen zu lernen, sich auszutauschen oder einfach nur zu plauschen. Die TeilnehmerInnen wechseln fortwährend, es gibt immer wieder neue Gesichter, aber auch alte Bekannte treffen sich immer wieder.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Organisatorinnen und Helferinnen, die mit viel Spaß und Einsatz dabei sind und für den reibungslosen Ablauf sorgen. 

Das einjährige Bestehen feiern wir mit einem Glas Sekt und einem schönen Buffet am Mittwoch, den 28.05. von 9 bis 11 Uhr in den Räumen des Apfelbäumchens. Alle, die Lust auf einen gemütlichen Vormittag haben, sind dazu herzlich eingeladen.

Das einjährige Bestehen feiern wir mit einem Glas Sekt und einem schönen Buffet am Mittwoch, den 28.05. von 9 bis 11 Uhr in den Räumen des Apfelbäumchens. Alle, die Lust auf einen gemütlichen Vormittag haben, sind dazu herzlich eingeladen.

Generell findet das Elternfrühstück an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat im Apfelbäumchen statt und wird natürlich nicht nur für Apfelbäumchenmitglieder angeboten. Los geht es um 9 bis 11Uhr.

Die nächsten  Elternfrühstück-Termine sind am 11.06., 25.06. und 9.07 jeweils um 9 Uhr.

Endlich − Leben, Lernen und Spielen in neugestalteten Räumen (12.05.2003)

Dank der großzügigen Spende durch Herrn Lautenschläger von MLP hat das Apfelbäumchen nun neue Möbel und Gerätschaften für zwei der drei Kernbereiche des Kinderhauses beschaffen können. Für die Kindergartenkinder gab es u.a. ein jetzt schon stark frequentiertes Kletterhaus, Raumteiler, Stühle, Tische und eine zweite Spielebene. Die Schulkinder bekamen neben vielen anderen kleineren Dingen eine Tischtennisplatte, die binnen kürzester Zeit ausgiebig und meisterschaftsmässig genutzt wird. Die Kinder genießen die neuen Anschaffungen und die dadurch entstandene angenehme Raumatmosphäre sehr und entdecken sie  Tag für Tag aufs Neue.

Die abgelösten Möbel stammten noch aus dem alten Rathausinventar oder dem Kindergarten Fröbelstrasse und waren demzufolge teilweise um die 30 Jahre alt.  Bei der Auswahl der neuen Geräte und Möbel wurden viele Pläne entworfen, entwickelt, verworfen und neu erarbeitet. Dies alles mit dem Ziel, den Ansprüchen an Funktionalität, Flexibilität, Ästethik und Haltbarkeit standzuhalten und den optimalen Kompromiss zu finden.  Und dieser Aufwand hat sich gelohnt: die mit den Möbeln neu gestalteten Räume strahlen eine sehr positive Energie und Raumatmosphäre aus und bieten ein Umfeld, in dem professionell und mit Engagement gearbeitet und gelebt wird.

Wir verstehen die äußerst großzügige Spende nicht nur als essentiell wichtige finanzielle Unterstützung, sondern auch als eine direkte Anerkennung und Wertschätzung der Arbeit des Apfelbäumchens. 

Die Kinder, die Erzieherinnen und die Eltern freuen sich jeden Tag auf´s Neue und sind begeistert über die schöneu gestalteten Räume, die die Pädagogik unterstützen, Platz lassen für Bewegung, Ecken und Nischen als Rückzugsmöglichkeiten schaffen und unseren Kindern einen guten Überblick über die Spielmaterialien bieten, die frei zur Auswahl stehen.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Lautenschläger, ohne dessen Unterstützung dieses nicht möglich gewesen wäre!

Von Anfang an mit Spaß dabei: Ernährungserziehung für Säuglinge und Kleinkinder (25.03.2003)

Am Dienstag, den 1. April 2003 findet in den Räumen des Apfelbäumchens um 15.30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema Ernährung für Kinder zwischen 6 und 18 Monaten statt.

Frau Ursula Hein vom Ministerium für ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gibt Informationen zur Umstellung des Kindes von Milchnahrung auf gemischte Kost. Themen sind u.a. der Ernährungsplan und dessen Umsetzung, Essen ohne Zwang, Gewöhnung an die Familienkost und der gemeinsame Familientisch. Außerdem wird sie auf die Problematik der Allergievorbeugung eingehen. Im Anschluss wird Frau Hein die Fragen der Teilnehmer/innen beantworten.

Alle interessierten Mütter und Väter sind zu dieser Veranstaltung recht herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Kinderbetreuung ist gesorgt.

Mitgliederversammlung 2003 (10.03.2003)

Berichte über eine wachsende Zahl von Gruppen im Familienzentrum, über viele interessante interne und öffentliche Veranstaltungen und über die vielfältige Arbeit im Kinderhaus bildeten den Einstieg in die Tagesordnung der diesjährigen Mitgliederversammlung des Apfelbäumchens. Die Zahl der Mitgliedsfamilien stieg im zurückliegenden 10. Jahr des Apfelbäumchens auf 197, die Zahl der Beschäftigten auf 20 und die Zahl der Kinder in der Kleinkindbetreuung, den altersgemischten Gruppen und der Schulkindbetreuung auf 120. Leider wurde auch die Warteliste länger: 75 Kinder bei der Kleinkindbetreuung, 85 Kinder bei den altersgemischten Gruppen und 22 Schulkinder – bei weitem mehr als in diesem Jahr aufgenommen werden können.

Einstimmig beschlossen wurde eine Dezentralisierung der Familienzentrums-Arbeit und eine entsprechende Verkleinerung des Vorstands. Diesem gehören Stefanie Koch als 1. Vorsitzende und Yvonne Schröder als 2. Vorsitzende, Gerd Fleischhammer als Kassenwart und Dirk Kaiser als Schriftführer sowie Ursula Werner und Petra Behncke als Beisitzerinnen an. Mit einem herzlichen Dankeschön aus dem Vorstand verabschiedet wurden Andrea Lichter, Karin Hagedorn und Olaf Witt.

Und natürlich wurden auch die üblichen Vereinsregularien erledigt: So wurde der von Gerd Fleischhammer erläuterte Jahresabschluss 2002 zustimmend zur Kenntnis genommen, der alte Vorstand entlastet und der Haushalt 2003 mit einem Volumen von 430.000 Euro einstimmig beschlossen.

Ausdrücklich dankte Stefanie Koch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten für ihr Engagement und all den Mitgliedern, die sich in den Gruppen, bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen oder im Vorstand für das Apfelbäumchen einsetzen.

Nachlese zum Kinderkleider- und Spielzeug-Bazar (18.02.2003)

Schon zum 11. Mal veranstaltete das Apfelbäumchen seinen Kinderkleider- und Spielzeugbazar in der Schillerschule. Bereits einige Zeit vor der Eröffnung hatte sich eine größere Menschentraube vor der Verkaufshalle gebildet.

Die mehrwöchige Vorbereitung des Organisationsteams sowie der insgesamt 50 Helfer unmittelbar vor, während und nach der Verkaufsveranstaltung sorgten für den gewohnt perfekten Ablauf. Tausende Artikel der zahlreichen Anbieter, die nach Produktgruppen und Größen sortiert waren, fanden bis zum Ende der Veranstaltung reges Interesse der KundInnen.

Wie bereits in den vergangenen Jahren war Spielzeug der große Renner. Hier wurde fast alles verkauft. Aber auch in den anderen Bereichen waren Anbieter und auch die Veranstalter des Apfelbäumchens mit Umsatz und Erlös hoch zufrieden.

Während der zweistündigen Verkaufsaktion herrschte eine gute Stimmung und die gewohnt reibungslose  Abwicklung an den Kassen sorgte dafür, dass niemand lange warten mußte, obwohl sich eine Warteschlange quer durch den Verkaufsraum bildete.

Ein großes Lob gab es auch von den KundInnen für die wie immer hervoragende Organisation des Veranstalters sowie die reichhaltigen und qualitativ guten Angebote.

Nach dem Einkauf war für das leibliche Wohl gesorgt. Die Backkünste zahlreicher SpenderInnen luden ein noch ein wenig bei Kaffee und Kuchen im Foyer zu verweilen.

Nach der Veranstaltung wurden zahlreiche nicht verkaufte Kleidungsstücke für den Verein „Helfen ohne Grenzen“ gespendet. Dafür bedanken wir uns herzlich!

Das Organisationsteam des Apfelbäumchen Bazars war mit dem Verlauf sehr zufrieden. Dieser Erfolg konnte wieder nur durch zahlreiche HelferInnen erreicht werden, denen an dieser Stelle ein dickes Dankeschön gebührt.

Mitgliederversammlung (26.01.2003)

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am 25. Februar um 20.00 Uhr in den Räumen des Apfelbäumchens in der Kurpfalzstrasse 75 statt.

Als Tagesordnungspunkte hat der Vorstand vorgesehen:

1.  Begrüßung, Wahl der Versammlungsleiterin und des Protokollanten,
     Feststellen der Tagesordnung
2.  Jahresberichte des Vorstands und der Gruppen
3.  Kassenbericht
4.  Bericht der Kassenprüferinnen
5.  Entlastung des Vorstandes
6.  Neuwahl des Vorstandes und der Kassenprüferinnen
7.  Haushaltsplan 2003
8.  Verschiedenes

Ergänzende Vorschläge und Anträge können beim Vorstand bis zum 21. Februar eingereicht werden.

11. Kinderkleider und Spielzeugbazar des Apfelbäumchens (17.01.2003)

Am Samstag, den 8. Februar 2003, ist es wieder soweit. In der Zeit von 14 bis 16 Uhr findet in der Festhalle der Schillerschule in der Dreikönigstraße in Nußloch der 11. Kinderkleider- und Spielzeug-Bazar des Apfelbäumchens statt.

Verkauft werden gut erhaltene und saubere Kinderkleidung, Spielsachen, Autositze, Fahr- und Dreiräder − also alles rund ums Kind.

Die Nummernvergabe für die Verkäufe findet
• am Mittwoch, den 22. Januar 2003, von 16 bis 17.30 Uhr,
• am Donnerstag,  30. Janura 2003, von 16 bis 17 Uhr sowie
• am
Dienstag, den 4. Februar 2003 von 17 bis 18 Uhr

in den Räumen des Apfelbäumchens in der Kurpfalzstraße 75 in Nußloch (Olympiahalle) statt. Für die Etiketten müssen wir einen Selbstkostenpreis von € 2,50 berechnen. Bitte beachten Sie, dass die Listenausgabe begrenzt ist. Pro Person kann nur eine Liste für maximal 50 Artikel ausgegeben werden.

Die Warenannahme ist am Freitag, den 7. Februar 2003, von 15:00 bis 18:00 Uhr in der Festhalle Schillerschule, Dreikönigstraße. Es wird nur gut erhaltene, saubere und mit Leukosilk-Etiketten ausgezeichnete Ware angenommen.

Der Verkauf der Waren ist am Samstag, den 8. Februar 2003, von 14 bis 16 Uhr.

Es wird darauf hingewiesen, dass keine Mäntel und Jacken, Taschen, Rucksäcke, Kinderwagen, Maxi-Cosi o.ä. mit in den Verkaufsraum genommen werden dürfen. Bitte beachten Sie, dass Ablagemöglichkeiten und Garderobenständer im Eingangsbereich der Halle leider nur sehr begrenzt zur Verfügung stehen.

Die Abholung der nicht verkauften Ware ist am Samstag, den 8. Februar 2003, zwischen 19 und 20 Uhr, ebenfalls in der Festhalle.

Kuchenspenden werden gerne am 8. Februar 2003 entgegengenommen.

Hier gibt's das
Original-Apfelbäumchen-Bazar-Plakat (pdf, 29 KB)

20 Prozent des Erlöses kommen wieder der gemeinnützigen Arbeit des Apfelbäumchens zugute.

Noch Fragen?  Info-Telefon unter (06224) 16893.

 

Archiv 2002


Webmaster

     


 

Archiv 2002

Archiv 2001