Home
Aktuelles
Terminkalender
Wir über uns
Kinderhaus
Waldkindergarten
Familienzentrum
Kontakt
 

Kinderhaus & Familienzentrum

       

aktuelles

Terminkalender

Archiv

 

18.12.2015
Die Vorschulkinder des Apfelbäumchens besuchen das Seniorenheim

In der Adventszeit besuchten die Vorschulkinder des Apfelbäumchens das Seniorenheim in Nussloch zweimal. Am ersten Vormittag lernten die Kinder zunächst die Bewohner kennen und freuten sich über die spannenden Geschichten, die die Senioren zu erzählen hatten. Außerdem gab es für alle noch eine Überraschung! An diesem Tag waren zusätzlich zu den Kindergartenkindern noch zwei Clowns eingeladen, die Groß und Klein mit ihren witzigen Späßen erfreuten.

Am zweiten Tag bastelten die Kinder, gemeinsam mit den Senioren Adventskerzen. Besonders spannend war hier, dass die Kinder erklärten mussten wie gebastelt wird. Das war ganz schön anstrengend, aber schließlich waren alle mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Vormittag fand mit einem gemeinsamen Adventsliedersingen seinen fröhlichen Abschluss.

Die Apfelbäumchenkinder und Erzieher bedanken sich recht herzlich für die Gastfreundschaft des Personals und der Bewohner. Das Resümee der Kinder und ihrer Erzieherinnen war einstimmig: Wir kommen gerne wieder !

14.12.2015
Adventsfenster des Horts stimmungsvoll eröffnet

Eine eigene kleine Stadt hat sich der Apfelbäumchen-Hort in diesem Jahr als Adventsfenster erschaffen. Das Kunstwerk haben Kinder, Eltern und Erzieher beim Familiennachmittag am 3. Dezember 2015 gemeinsam gebastelt. Gestärkt von Punsch und Plätzchen versammelten sich Groß und Klein zum Höhepunkt des Nachmittags um 17.30 Uhr auf dem Schulhof. Langsam, ganz langsam ging der Rollladen hoch und gab erstmals den Blick auf das beleuchtete Adventsfenster frei stimmungsvoll umrahmt von Gesang und musikalischer Begleitung durch die Musikschule Nussloch.

7.12.2015
Advents-Familiennachmittag im Kinderhaus

Mit Kindern und Eltern stimmte sich das Kinderhaus in die Weihnachtszeit ein. Am 27. November waren die Kinder der Spiel-, Krippen- und Kindergartengruppen mit ihren Eltern zum Advents-Familiennachmittag ins Kinderhaus eingeladen.

Dort erwartete sie weihnachtliche Stimmung mit Lichterglanz und Kerzenschein. Viele helfende Hände waren am Werk und hatten die Räume und das Außengelände in zwei Stunden wie von Zauberhand verwandelt.

Die goldene Nuss öffnete die Türen für vielerlei Aktivitäten wie die Bastelwerkstatt mit Angeboten für Groß & Klein oder das Schattenspiel. Heiß begehrt war auch in diesem Jahr wieder das Kinderlädchen. In stimmungsvoller Atmosphäre fanden die Kinder unter Ausschluss der Erwachsenen allerlei, was das Herz begehrt.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Es gab Kaffee und Kuchen, jede Menge Plätzchen, und draußen konnte man bei Glühwein und Hot Dogs dem gemeinsamen Singen am Lagerfeuer lauschen. Zum Abschluss stimmte hier noch der Apfelbäumchenchor „Die Stimmbande“ mit ein.

Am Herzen lag den Mitarbeitenden des Apfelbäumchens die Unterstützung der Flüchtlingsarbeit. Es wurden von den Eltern viele leckere Plätzchen gebacken und verkauft, sodass schließlich die ansehnliche Summe von 313,00 € als Spende blieb.

Vielen Dank an das Apfelbäumchen-Team für den tollen Einsatz an diesem Tag und an alle Eltern, die sich für diesen gelungenen Nachmittag engagiert haben.

22.11.2015
Einladung zur Adventsfenster-Öffnung

Der Hort des Apfelbäumchens lädt alle Nußlocher Bürger recht herzlich ein zur Öffnung seines Adventsfensters am Donnerstag, den 3. Dezember 2015, um 17:30 Uhr auf dem Schulhof der Schillerschule.
Mit Gesang und musikalischer Untermalung durch die Musikschule Nußloch stimmen wir uns auf die Adventszeit ein. Zum Abschluss wird das von Kindern, Eltern und Erziehern gemeinsam gestaltete Adventsfenster erstmals beleuchtet.

22.11.2015
Gemeinsam durch den Dschungel

Zusammen sind wir stark, zusammen meistern wir jede Herausforderung! Was oft einfach nur gesagt wird, durften die Kinder des Apfelbäumchen-Horts in den Herbstferien hautnah selbst erleben. In der Olympiahalle hatten die Erzieher einen Dschungel-Parcours aus allerlei Sportgeräten aufgebaut. Erst- und Drittklässler sowie Zweit- und Viertklässler bekamen als Gruppe jeweils die Aufgabe, von Station zu Station des Parcours zu gehen und sich den einzelnen Dschungel-Prüfungen zu stellen. Was der Spielleiter nicht verriet: Kaum eine der Prüfungen ließ sich von einem Kind allein bewältigen. Erst, indem sich die Kinder wechselseitig halfen, schafften sie es, die magische Mauer (eine hochgestellte Turnmatte) zu bezwingen, sich aus dem großen Sprungseil-Spinnennetz zu befreien oder sich mit Tauen über einen gefährlichen Wasserfall zu schwingen.

Hinter dem Projekt stand das Ziel, spielerisch zu vermitteln, wie wichtig Gemeinschaft und Kooperation sind. Eine Lektion, die die Kinder mit Bravour und Begeisterung gelernt haben!

16.11.2015
Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne: von Klein bis Groß war alles unterwegs

Am 10.11.15 trafen sich alle Krippenkinder gemeinsam mit ihren Eltern und Erzieherinnen, um gemeinsam zu singen und mit ihren selbstgebastelten Laternen zu laufen. Während des Umzugs wurde ein paar Mal angehalten, um gemeinsam Laternenlieder zu singen.

Strahlende Kinderaugen waren zu sehen als es dann zurück zum Apfelbäumchen ging, wo schon ein kleines Lagerfeuer, viele Lichter und Leckereien vorbereitet waren. Gemeinsames Singen am Feuer, Glühwein und Essen machten den Abend zu einem wunderschönen Erlebnis für die Kleinen und die Großen.

Schon einen Tag zuvor gab es großes Gewusel im Nußlocher Wald. Nein, es waren keine Waldgeister, die mit flackernden Lichtern unterwegs waren. Erstmals feierten die Kinder des Waldkindergartens des Apfelbäumchens mit den Kindern des Kindergartens des Haupthauses gemeinsam mit ihren Eltern das Laternenfest auf dem Gelände am Waldsportplatz. Dort startete eine schon freudig gespannte Gruppe mit selbstgebastelten Laternen und fröhlichem Gesang den Umzug durch den Wald.

Zurück am Waldsportplatz versammelten sich alle um das Lagerfeuer, um sich wieder etwas aufzuwärmen. Beim Laternenliedersingen um das Lagerfeuer entstand eine wohlige, angenehme Atmosphäre. Zur Stärkung gab es Kinderpunsch, Glühwein, Laugenbrötchen und Laugenbrezeln.

Die Hortkinder mit ihren Eltern liefen am gleichen Tag mit ihren Laternen. Die stolzen Viertklässler - unterstützt von einigen ehemaligen Hortkindern – durften den Weg mit Fackeln ausleuchten. Traditioneller Höhepunkt des Umzugs war das große Lagerfeuer am Brunnenfeld, um das sich alle Teilnehmer nach dem Rundweg versammelten. Hier wurde, begleitet von Gitarren, noch einmal fleißig gesungen. Mit Kinderpunsch, Glühwein, Laugenbrötchen und Spekulatius klang dann der stimmungsvolle Abend auch aus.

Vielen herzlichen Dank allen Apfelbäumchen-Eltern, die zusammen mit den Kindern und Erzieherinnen diesen Abend zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben.

14.11.2015
Bücherabend im Hort am 24. November

Am Dienstag, den 24.11.2015, findet um 19.30 Uhr ein Bücherabend mit Jutta Kempf (Nußlocher Buchladen) im Hort an der Schillerschule statt. Dazu laden wir alle Eltern herzlich ein.

Vorgestellt werden Bücher für Kinder im Grundschulalter. Vielleicht suchen Sie noch ein passendes Weihnachtsgeschenk oder Sie haben eine Leseratte, die ständig Bücher verschlingt. Oder brauchen Sie ein paar Tipps, wie Ihr Kind zur Leseratte werden kann? Dann lassen Sie sich inspirieren!

Download: Plakat

2.11.2015
Erste Erlebnisse der Waldkindergartenkinder

Nach einigen Wochen, die nun seit der Eröffnung des Waldkindergartens vergangen sind, fühlen wir uns alle, sowohl die Waldkindergartenkinder als auch die Erzieherinnen Ursula Hahn, Stephanie Meister sowie die FSJ-Kraft Johanna Fertig, schon sehr wohl auf dem Waldkindergartengelände.

Ob Sonne, Regen oder Wind – gemeinsam trotzen wir allen Wetterlagen. Jeden Tag aufs Neue entdecken wir interessante Dinge – seien es noch unbekannte Pflanzen oder gar lebendige Tiere. Denn auch die tierischen Waldbewohner haben sich mittlerweile an uns, die neuen täglichen Besucher, gewöhnt. So begrüßen uns ein neugieriges Eichhörnchen und eine zwitschernde Kohlmeise fast jeden Morgen und starten mit uns in den Waldkindergartentag.

Die vielen Waldwege weckten bei uns allen die Neugierde herauszufinden, wohin sie wohl führen mögen. Daher unternahmen wir schon einige Spaziergänge und Wanderungen, um das Waldgebiet rund um unser „Waldhaus“ besser kennen zu lernen. Dadurch entdeckten wir schon die weiße Hohl, die Bockwiese und andere geheimnisvolle Plätze und Wege im Wald.

Durch die vielen natürlichen Materialien, die im Wald zu finden sind, ist Langeweile bei uns ein Fremdwort. Es werden Stöcke gesägt, Zelte und Höhlen gebaut, sowie Baumstämme erklommen. Auch das kurzzeitige Einfangen und Beobachten von Heuschrecken oder anderen Insekten ist bei allen beliebt.

Wer Interesse hat, mehr über das Spielen und Toben im Waldkindergarten des Apfelbäumchens zu erfahren, oder wer wissen möchte, wie man sein Kind anmeldet, kann sich gerne telefonisch unter 0176 95778641 beim Waldkindergarten melden und einen „Erkundungstermin“ vereinbaren.

Das Waldkindergartenteam.

23.10.2015
Neue Erstklässler gut angekommen

Nicht nur in der Schule, auch im Hort des Apfelbäumchens hat für die diesjährigen Erstklässler der Alltag begonnen. Sie haben sich gut eingelebt und sind weiter fleißig dabei, ihr neues Umfeld zu erkunden - den Pausenhof mit seinen diversen Spielmöglichkeiten ebenso wie die Angebote in den Innenräumen, allen voran Kreativ-Tische, Lego-Ecke und Tischkicker.

Gleich zu Beginn hatten die 33 neuen Erstklässler den Hort morgens ganz für sich. Während die 89 Zweit- bis Viertklässler bereits in der Schule waren, nutzten sie ihre letzte Woche vor Schulbeginn, um sich gemeinsam mit den Erziehern mit den Angeboten, Abläufen und Regeln des Horts vertraut zu machen und nach Herzenslust auf Entdeckungsreise zu gehen. Diese erste Eingewöhnung gab ihnen eine gute Vorbereitung und viel Sicherheit für den dann beginnenden Alltag aus Schule und Hort. Auch hier unterstützte das Hort-Team die neuen Erstklässler nach besten Kräften. Mit dem Bring- und Abholservice halfen die Erzieher den Kindern, sich auf ihren Wegen zwischen Schule und Hort zurechtzufinden und sicher anzukommen. Vor Ort sorgten sie dafür, dass alle Erstklässler rechtzeitig ihren Platz beim Mittagessen fanden und brachten ihnen bei, wie sich das Neuland „Hausaufgaben“ am besten angehen und erfolgreich erledigen lässt. Daneben kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz.

Inzwischen sind unsere Neuankömmlinge so fit, dass sie die Schulwege (auch zwischen Hort und weiter entfernter Lindenschule) in Kleingruppen ohne Begleitung gehen können und sich sehr selbstbewusst und eigenständig in ihrer neuen Umgebung bewegen.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Kindergärten für die gute Vorbereitung der neuen Schüler.

15.10.2015
Pack' die Matschhose ein ...

… und die Gummistiefelein ‒ so hieß es in der allerersten Waldkindergarten-Woche. Aber auch hier gilt: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.

Pünktlich zur kleinen, aber feinen Eröffnungsfeier mit Schlüsselübergabe durch den stellvertretenden Bürgermeister Herrn Leypold an die Apfelbäumchen-Leitung Andrea Kleinert ließ sich die Sonne blicken. Zum anschließenden Mittagessen im Freien unter einem grünen Dach aus Laub waren das Bauhofteam, die Planer aus dem Rathaus sowie Gemeinderätinnen und Gemeinderäte eingeladen. Letztere hatten mit ihrem Beschluss Ende Mai den Weg für die Errichtung des Waldkindergartens geebnet und damit dem steigenden Bedarf an Kindergartenplätzen in Nußloch Rechnung getragen.

In der ersten Waldkindergartengruppe sind bereits alle Plätze vergeben. Die Betreuungszeit wird schrittweise von zurzeit 14 Uhr zu einer Ganztagsbetreuung ausgebaut. Im Frühjahr 2016 kommt eine weitere Gruppe mit zwanzig Kindern hinzu.

Die beiden Waldkindergartengruppen sowie die seit Oktober errichtete fünfte Hortgruppe an der Schillerschule sind ein – vorläufiger – Endpunkt einer kontinuierlichen Erweiterung des Apfelbäumchen-Betreuungsangebotes, welches sich am Bedarf der Nußlocher Familien orientiert.

15.10.2015
Unser Apfelbäumchen wächst und wächst

Im September 2010 gingen im Anbau der Olympiahalle zwei Krippengruppen für die Betreuung von zwanzig ein- bis zweijährigen Kindern an den Start. Zeitgleich wurde eine weitere Hortgruppe unter der Trägerschaft des Apfelbäumchens direkt in der Schillerschule eingerichtet.

Im Sommer 2013 wurde durch den Umzug einer bestehenden Hortgruppe in die Schillerschule Platz für eine dritte Krippengruppe im Haupthaus geschaffen.

Auch das Jahr 2014 brachte eine weitere gravierende Veränderung mit sich: Der Fröbelkindergarten „tauschte“ mit dem Kinderhaus Apfelbäumchen eine Kindergartengruppe, um selbst Raum für eine Kleinkindbetreuung zu schaffen. Durch die Übernahme dieser dritten Kindergartengruppe kann in Zukunft eine kontinuierliche Betreuung zwischen einem und sechs Jahren im Haus ermöglicht werden. Dafür zogen die letzten Schulkinder vom Stammhaus an die Schillerschule.

Im Herbst 2015 kamen schließlich eine weitere Hortgruppe und der Waldkindergarten hinzu.

Zusätzlich zu den erheblichen organisatorischen Veränderungen und dem Kinder- und Mitarbeiterzuwachs gab es im vergangenen Jahr Auslagerungen durch die Großbaustelle in Folge der Dachsanierung der Olympiahalle und interner Umbau- und Renovierungsarbeiten.

In Summe betrachtet hat das Apfelbäumchenteam in den vergangenen fünf Jahren – in Abstimmung mit und unterstützt durch die Gemeinde Nußloch – vieles auf den Weg gebracht und Kind (Maus) und Kegel bewegt, um die Angebote für Familien in Nußloch bedarfsgerecht zu gestalten. Mittelfristig ist nun eine Konsolidierungsphase wichtig, um Abläufe zu festigen und Organisationsstrukturen anzupassen.

10.8.2015
Zukünftige Waldkindergarteneltern trafen sich zum ersten Elternabend

Es ging schon recht zünftig zu beim ersten Informationsabend für die Eltern der Kinder, die ab September für den Waldkindergarten angemeldet sind. Da die Umbaumaßnahmen vom Vereinshaus zum Waldkindergarten bereits begonnen hatten, war schnell entschieden, dass ein Elternabend im Freien gut zum Konzept passt. Von den 42 Kindern, die auf der vorläufigen Warteliste stehen, nahmen alle Eltern, die es sich terminlich einrichten konnten, teil. Neben Herrn Weinzierl vom Bauamt und Herrn Henze vom Hauptamt waren auch zwei Gemeinderäte gekommen, um sich vor Ort zu informieren.

Frau Kleinert erläuterte kurz, dass der zukünftige Waldkindergarten die Angebote des Apfelbäumchens auf ideale Weise ergänzt. Der Wunsch der Eltern nach naturpädagogischen Angeboten, Waldtagen und Waldwochen, sei immer wieder das Ergebnis von Elternabfragen. Außerdem sind die positiven Auswirkungen von waldpädagogischen Angeboten bei den Kindern vor allem in den Bereichen Selbstbewusstsein, Motorik und Sozialverhalten im Nachhinein immer deutlich erkennbar. Das Apfelbäumchen kann hier auf langjährige Erfahrungen blicken und so sei es keine Frage gewesen, dass sich das Apfelbäumchen für die Trägerschaft bewirbt, nachdem der Gemeinderat die Entscheidung getroffen hatte, eine Waldkindergartengruppe einzurichten. Geplant ist, mit einer Gruppe Mitte September an den Start zu gehen und im Frühling 2016 eine weitere Gruppe zu eröffnen. Herr Weinzierl, der Bauamtsleiter der Gemeinde Nußloch, erläuterte kurz die Umbaumaßnahmen und die Bauzeitenplanung. „Er sei darüber erfreut, den Umbau des Vereinshauses zum Waldkindergarten mit zu begleiten und alles sei schon auf einen guten Weg gebracht“.

Die beiden Erzieherinnen, die mit der neuen Gruppe nun im September an den Start gehen, stellten sich kurz vor. Mit Ursel Hahn geht eine langjährige Mitarbeiterin des Apfelbäumchens in den Wald, die als Geografin, Waldpädagogin und Erzieherin schon viel Erfahrung mitbringt. Mit Stephanie Meister wurde eine zweite Erzieherin mit Zusatzausbildung als Fachwirtin gefunden, die sich mit viel Begeisterung und Engagement einbringt. Unterstützt werden die beiden durch eine FSJ Praktikantin. Nach der stufenweisen Ausweitung auf die Nachmittage wird noch ein/e weitere/r Mitarbeiter/in dazukommen.

Frau Hahn und Frau Meister gaben den Eltern noch einen Überblick über die Tages- und Wochenstruktur. Außerdem erklärten sie den Eltern anhand eines „Waldmandalas“ wie die Inhalte des Bildungs- und Orientierungsplans für den Kindergarten, der selbstverständlich auch für den Waldkindergarten gilt, hier umgesetzt werden. Außerdem gab es noch Informationen zum Thema Sicherheit und Vorschularbeit.

Schließlich konnten die Eltern noch Ihre Fragen stellen und Anregungen geben. Zum Abschluss wurden bei einem Rundgang der angrenzende Wald und die zukünftigen Räume begangen. So mancher Nußlocher erinnerte sich an dieser Stelle noch an „heiße Partys“ und schmunzelte bei dem Gedanken, dass nun das Kind hier in den Waldkindergarten gehen wird.

3.8.2015
Kerwe 2015: Apfelbäumchen veranstaltet Flohmarkt von Kindern für Kinder am Sonntag, Elternstammtisch am Samstagabend

Ob Regen oder Sonne, egal, auch zur Kerwe 2015 werden wir Apfelbäumchens wieder alle Familien mit kleinen und etwas größeren Kindern ungeduldig erwarten. Wir bieten eine geschützte Spielecke für die Kleinen, Kinderschminken für die Größeren und sind gespannt, welche Motive dieses Jahr bei den Mädels und Jungs am besten ankommen. Aus der Erfahrung des letzten Jahres wissen wir, dass nicht nur Gesichter, sondern auch Hände, Arme und Füße kunstvoll verziert werden können. Damit beginnen wir im Übrigen dieses Jahr ab 15.00 Uhr am Samstag, so dass hoffentlich viele Kinder bereits zur Kerweeröffnung vor dem Rathaus geschminkt erscheinen werden.

Am Sonntag veranstalten wir zum jetzt dritten Mal einen Flohmarkt von Kindern für Kinder rund um unseren Stand in der Loppengasse. Ihr könnt hier gebrauchte Spielzeuge, Kinderbücher, Spiele, Puppen und Bären, Autos und alles verkaufen, was ihr nicht mehr benötigt. Und hoffentlich einige Euros für Euer Sparschwein verdienen. Kommt einfach ab 14.00 Uhr an unseren Stand, bringt eine Unterlage mit, oder ein Strandtuch, und sucht Euch den besten Platz aus. Wir helfen Euch dabei.

Darüber hinaus backen wir unsere legendären Apfelwaffeln, mit oder ohne Puderzucker, und bieten Kaffee, Bier, Wein oder Sekt für die Eltern und alkoholfreie Getränke für unsere Jüngsten. Für den herzhaften Geschmack halten wir leckere Wiener Würstchen aus 100% Putenfleisch bereit.

Am Samstagabend laden wir zu einem Stammtisch für die derzeitigen und ehemaligen Eltern des Apfelbäumchens ein, und all diejenigen, die sich für das Angebot dieser vielfach ausgezeichneten Einrichtung interessieren.

Dabei geht es bei uns auf dem Stand etwas ruhiger zu als rund um den Lindenplatz, wir bieten jedem die Gelegenheit für ein ruhiges Gespräch unter Freunden, in aller Gemütlichkeit.

3.8.2015
Bald sind Sommerferien!

Das Kinderhausjahr nähert sich langsam dem Ende. Die Schulkinder starten in der nächsten Woche zu ihrem zweiwöchigen Sommercamp, dem „Indianerlager“, im Brunnenfeld und die Kindergartenkinder machen zeitgleich ihr „Sommerindianer-Projekt“. Zum Jahresabschluss sind die Kindergarten- und Schulkinder und deren Eltern zum gemeinsamen Grillfest, am Donnerstag, den 13.08.2015 um 17.30 Uhr ins Brunnenfeld eingeladen.

Auch die Krippen- und Spielgruppenkinder feiern ihren Jahresabschluss mit vielen Verabschiedungen. Einige der Kinder wechseln nach den Sommerferien in den Kindergarten, ein neuer Abschnitt mit vielen neuen Herausforderungen kommt auf die Eltern und Kinder zu.

Unsere Viertklässler beginnen nach den Schulferien ebenfalls mit einem neuen Lebensabschnitt. Sie besuchen die weiterführenden Schulen und scheiden, meist nach vielen Apfelbäumchen-Jahren, aus der Betreuung aus.

Wir wünschen allen Kindern und Familien, die ab September neue Wege gehen, für die Zukunft alles Gute. Allen anderen wünschen wir eine fröhliche, erholsame Ferienzeit.

Der Hort an der Schillerschule und das Kinderhaus schließen ab dem 17. August. Am Montag, den 7. September sind wir wieder für die Kinder & Eltern da. Die neue Waldkindergartengruppe startet am Montag, den 14. September, und wir freuen uns schon alle sehr auf unsere neuen „Waldwichtel“.

26.7.2015
Nußlocher Wald- und Wiesenlauf: Das Apfelbäumchen wird sportlich!

Am Sonntag, den 19.Juli 2015 fand der erste Nußlocher Wald- und Wiesenlauf statt. Unsere Apfelbäumchen-Laufgruppe hat fleißig trainiert und ging mit elf Läuferinnen und Läufern an den Start. Die 10 km-Läufer konnten beim Start gleich eine abkühlende Regendusche genießen, aber auch die 5 km-Läufer blieben nicht trocken. Doch alle sind am Ziel angekommen und konnten stolz auf ihr Ergebnis sein.

Da uns der sportliche Ehrgeiz gepackt hat, sind wir motiviert weiter zu trainieren und im Herbst an einem weiteren Lauf teilzunehmen. Wir freuen uns auf neue Mitläufer, so dass dann das Apfelbäumchen-Team mit noch mehr Läufern an den Start gehen kann.

Wir treffen uns immer dienstags um 20 Uhr am Trimm-Dich-Pfad St. Ilgen. Bei Fragen könnt Ihr gerne Ursel Hahn aus dem Kindergarten Team ansprechen.

11.5.2015
Namaste! Vorschulkinder sammelten für Kinder in Nepal

Das gemeinsame Frühstück der Vorschulkinder gibt Zeit und Raum für allerhand Gespräche über „Gott und die Welt“ und jedes Thema, das die Herzen der Kinder bewegt. In den letzten Wochen beschäftigte die Kinder besonders das schreckliche Erdbeben in Nepal und die schlimme Situation der Menschen, die dort leben.

Unsere Kiga-Erzieherin Ursel Hahn, die selbst schon zweimal vor Ort war, brachte daraufhin eine Menge Urlaubsbilder mit und die Kinder konnten einiges von Land und Leuten in Nepal erfahren. Daraus entstand nun der Wunsch zu helfen, und die Idee, einen Muffinsverkauf zu organisieren.

Da unbedingt Kindern geholfen werden sollte, war auch das Projekt schnell gefunden. Wir wollen das SAI (Südasien-Institut) Heidelberg unterstützen, das schon seit vielen Jahren eine Außenstelle in Kathmandu hat und somit über persönliche Kontakte Projekte direkt unterstützt. Das SAI bittet um Spenden für ein Kinderheim, das durch das Erdbeben zerstört wurde.
Weitere Infos über www.sai.uni-heidelberg.de/spendenaufruf-nepal.php

Nachdem dies nun beschlossene Sache war, machten sich die Vorschüler zusammen mit ihren Erzieherinnen ans „Backwerk“ und auch einige Eltern trugen jede Menge leckere Muffins dazu bei. Viele Käufer rundeten beim Bezahlen großzügig auf, so dass nach zwei Verkaufstagen die stolze Summe von 520,00 € eingezahlt werden konnte. Der „kleine Tropfen auf den heißen Stein“ hinterließ auch das gute Gefühl wenigstens einen winzigen Teil dazu beigetragen zu haben, dass es den Kindern bald wieder ein wenig besser geht und weil alle so viel Spaß dabei hatten, ist sogar noch ein weiterer Muffinsverkaufstag angedacht. | A.K.

25.4.2015
Änderung der Sprechzeiten Informationen und Anmeldungen ab Mai 2015

In den letzten Monaten konnten wir feststellen, dass die wöchentlich stattfindende Sprechstunde für Anmeldungen und Informationen sehr unterschiedlich besucht wurde. Einmal kamen so viele Eltern, dass es kaum möglich war, individuell zu informieren und Besichtigungen anzubieten. An anderen Terminen kamen keine Interessenten. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Termine zu bündeln und den Besuchern dann jeweils zu zweit zur Verfügung zu stehen.

Ab Mai 2015 sind unsere Sprechzeiten jeweils am 1. Montag im Monat in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr. Durch die Schulferien, in denen keine Sprechstunde stattfindet, kann es zu Verschiebungen kommen. Die Termine werden sowohl auf der Website, als auch in der Rathaus-Rundschau jeweils bekannt gegeben.

Ab Mai findet die Sprechstunde zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr an folgenden Terminen statt:

Montag, den 04.05.2015
Montag, den 08.06.2015
Montag, den 06.07.2015
Montag, den 03.08.2015
Montag, den 05.10.2015
Montag, den 02.11.2015
Montag, den 07.12.2015

An oben genannten Terminen bekommen Sie im Haupthaus des Apfelbäumchens Informationen zu sämtlichen Betreuungsangeboten ohne vorherige Terminabsprache.

Selbstverständlich können Sie auch telefonisch oder per Email einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Tel. 06224/16572, Andrea Kleinert, info@apfelbaeumchen-nussloch.de

23.3.2015
Kinder-Delegation des Apfelbäumchens in österlicher Mission bei der Sparkasse

Im Auftrag des Sparkassen-Osterhasen werkelten die Kindergartenkinder des Apfelbäumchens in den letzten Wochen allerhand österlichen Schmuck. Mit dem Korb, gefüllt mit den Werkarbeiten, machte sich die Kindergruppe mit ihren Erzieherinnen auf den Weg zum Sparkassengebäude, wo alle von Frau Wipfler gebührend in Empfang genommen und begrüßt wurden.

Seit vergangenen Montag kann nun das Ergebnis besichtigt werden. Kückenfiguren, marmorierte Ostereier, selbst genähte Schmetterlinge und Vögel aus Filzstoff. Die Gärtnerei Rückemann in Nussloch hatte die Zweige zum Dekorieren bestens vorbereitet. Auch laden angebrachte österliche Verse sowie Gedichte zum kurzen Innehalten ein.

Die Mühe wurde von der hiesigen Sparkasse mit einer Geldspende von 100 Euro für neues Bastelmaterial belohnt. Dafür ganz herzlichen Dank!

Wir hoffen, dass der Anblick des Osterstraußes den Sparkassenbesuchern viel Freude bereitet und alle auf die Osterzeit eingestimmt werden:

Ostern, Ostern, auferstehn,
lind uns leis die Lüfte wehn.
Hell und froh die Glocken schallen,
Osterglück den Menschen allen.
Wir wünschen euch zum Osterfeste
alles Liebe und das Beste!

Ihr Apfelbäumchen e. V. und die Sparkasse Heidelberg

23.3.2015
Heller, bunter, schöner – rechtzeitig zum Frühlingsbeginn präsentiert sich das Apfelbäumchen im neuen Look

Im Zusammenhang mit der Dachsanierung der Olympiahalle wurde die Zeit des Leerstandes zwischen Mai und Oktober 2014 für umfangreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten bestens genutzt. Das Apfelbäumchen zeigt sich nun heller, großzügiger und den Bedürfnissen der Kinder besser angepasst. Durch das neue Farbkonzept wirken die Räume fröhlich und einladend. Dem stimmten auch Herr Bürgermeister Rühl und die Gemeinderäte zu, die einer Einladung zur Begehung in die umgebauten und renovierten Räume gefolgt waren.

Mit dem Bezug der Verwaltungs- und Personalräume im Foyer der Olympiahalle ist seit Anfang Februar wieder alles an Ort und Stelle angekommen und nach vielen Provisorien läuft das Kinderhaus wieder im „Normalbetrieb“.

Folgende Arbeiten wurden erledigt:

  1. Die Decken in den Kindergartenräumen und im Mehrzweckraum wurden saniert und mit neuen Leuchten bestückt.

  2. Der innenliegende Mehrzweckraum wurde durch den Abriss einer Wand vergrößert. Mehr Licht und Transparenz verleihen ihm neue Leuchten und ein Sichtfenster zum Kindergartenraum.

  3. Alle Betreuungsräume und Flure wurden mit einem frischen Anstrich versehen.

  4. Für die Krippenkinder gab es einen neuen Sanitärraum mit Wickelbereich, Waschbecken und Toiletten. In Folge wurde der Putzraum verlegt und zusätzlich ein kleiner Vorratsraum geschaffen.

  5. Am Haupteingang wurden die Wände des ehemaligen Büros zugunsten einer großzügigeren Gestaltung des Garderobenbereiches herausgenommen.

  6. Außerdem entstanden in den ehemaligen Räumen des Hortes im Foyer der Olympiahalle zwei Büros für Leitung und Verwaltung, ein Personalraum und ein Elternsprechzimmer.

An dieser Stelle danken wir nun allen beteiligten Firmen für ihre zuverlässige und kompetente Arbeit.
Wir danken:

  • der Fa. Heckel Hoch- und Tiefbau für den supergünstigen Abbruch,

  • der Fa. Feurer für die schnelle Hilfe, als wir ganz schnell eine Stahlverstrebung brauchten,

  • der Fa. Ackermann, die dafür sorgte, dass alle Rohre an der richtigen Stelle dicht sind,

  • der Fa. Malerhauck (Malerarbeiten), die für den „gute-Laune-Farbkick“ gesorgt hat,

  • der Fa. Isobaran (Trockenbau),

  • der „Türenwelt Zimmermann“ (Standardtüren),

  • der Schreinerei Greß für alle Türen mit Sonderwünschen,

  • der Fa. Erga (Sanitärtrennwände),

  • der Fa. Scheele & Mark (Lüftungsbau),

  • der Fa. Szkarnulis (Dies & Das),

  • der Fa. Biermann (Fliesenarbeiten).

Besondere Unterstützung haben wir erfahren durch:

  • die Fa. GS Montage- und Verlegeservice, die uns für unseren Rollenspielraum einen wunderschönen Laminatboden gespendet hat,

  • die Fa. Container Weiss, die uns kostenlos diverse Container Bauschutt entsorgt hat,

  • die Fa. Elektro Sauter, im Besonderen Herrn Blum und Herrn Haffner, die uns bei allen Angelegenheiten rund um die Elektrik geduldig beraten und kompetent unterstützt haben,

  • dem Architekturbüro Romanowski und hier im Besonderen durch Herrn Fuhrmann,

  • unserer Hausmeisterin Ulla Röder, die sich in vielen Dingen besonders engagiert hat,

  • der Gemeinde Nußloch, die sich zur Hälfte an den Umbaukosten beteiligt hat,

  • nicht zuletzt Elke Hofer vom Architekturbüro Hofer, die den Umbau in unendlich vielen Stunden und viel ehrenamtlicher Arbeit geleitet und begleitet hat.

Bei allen Beteiligten & Spendern bedankt sich das Apfelbäumchen ganz herzlich!

Gerne laden wir Sie an dieser Stelle zu unserem Tag der offenen Tür am 13. Juni 2015 ein, an dem wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere neu gestalteten Räume und unsere Arbeit geben. Wir freuen uns, Sie an diesem Tag zu begrüßen.

5.3.2015
Pädagogische Fachkräfte für den Kindergarten- und Krippenbereich gesucht!

Das Kinderhaus Apfelbäumchen e.V. in Nußloch sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt oder ab September 2015 pädagogische Fachkräfte für den Kindergarten- und Krippenbereich, sowohl in Teilzeit als auch in Vollzeit.

Sehen Sie Bindungs- und Beziehungsarbeit als Ihre zentrale Aufgabe? Ist Ihnen Projektarbeit auf der Grundlage des Orientierungsplanes wichtig und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern ein Anliegen? Wenn Sie dann noch teamfähig, kreativ, humorvoll und interessiert sind am vernetzten Arbeiten, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Es erwarten Sie ein kooperatives, aufgeschlossenes, lernbegieriges, humorvolles Team und ebensolche Apfelbäumchenkinder. Wir freuen uns auf Sie!

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Kleinert telefonisch, schriftlich oder per Email:
Kinderhaus Apfelbäumchen e.V., Kurpfalzstraße 75, 69226 Nußloch, Fon 06224-16572, info@apfelbaeumchen-nussloch.de

5.3.2015
Hort und Schule – jetzt räumlich noch mehr verbunden

Seit einem halben Jahr sind nun alle Schulkinder des Apfelbäumchenhortes, gemeinsam mit der Kernzeitgruppe der Gemeinde, an der Schillerschule untergebracht. 107 Schillerschul- und Lindenschulkinder besuchen die vier Hortgruppen. In dem im Mittelpunkt des Schulareals gelegenen schönen Gebäude haben sich alle Kinder und Erzieherinnen mittlerweile bestens eingelebt und sind als fester Bestandteil des Schullebens gut angekommen. Nicht nur zur Schillerschule, auch zur etwas weiter entfernten Lindenschule pflegt der Hort einen engen Kontakt.

Das Hortangebot hat sich durch die Zusammenlegung wenig verändert. Wie sich der Hortalltag konkret gestaltet, finden Sie auf den Informationsblatt.

Download. Informationsblatt

5.3.2015
Apfelbäumchen Nussloch helau!

Zur Faschingsparty des Kindergartens gaben sich am Fastnachtsdienstag so manche Berühmtheiten ein fröhliches Stelldichein:

Aus der Star Wars-Welt erschienen Darth Vader, Luke Skywalker sowie seine Schwester Prinzessin Leia höchstpersönlich und ausnahmsweise in friedlicher Mission, außerdem Superheld Spiderman, einige Piraten, viele Prinzessinnen, Ritter, Hexen, Zwerge und sogar der Kasper. Sie alle durften sich auf dem roten Teppich in Form einer Modenschau zu entsprechender Musik dem begeisterten Publikum präsentieren.

Im großen Kreis wurden verrückte Lieder über Schlittschuh fahrende Fische, auf Jäger schießende Hirsche oder bellende Hasen gesungen und lustige Geschichten gespielt. Das Schlemmerbuffet hatten die Eltern mit großem Einfallsreichtum bestückt, z. B. mit einem sehr kunstvoll erstellten, leckeren R2D2-Roboterkuchen, einem Gurkenkrokodil und dazu noch Konfettipudding. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle Spender!

Dieses Jahr gab es noch eine Premiere zum Abschluss: Alle machten sich mit Tröten, Trommeln und allerlei Krachmachern auf den Weg zu einem kleinen Umzug im Freien mit handgemachter Musik, Singerei und rhythmischen Reimrufen.

An den übrigen närrischen Tagen herrschte natürlich auch der Ausnahmezustand. Die Kinder durften verkleidet kommen und sich schminken lassen.

Kurzum, es war eine rundum schöne Gaudi bis es hieß: Am Aschermittwoch ist alles vorbei ... …aber es bleibt uns noch lange in schöner Erinnerung!

27.1.2015
Im neuen Jahr beginnt die Kindergarten-Woche bewegt im wahrsten Sinne des Wortes

Den Kindergartenkindern des Apfelbäumchens steht nach der umfangreichen Sanierung die Turnhalle erfreulicherweise seit einiger Zeit wieder zur Verfügung und jetzt geht es hier wieder los mit dem ABC. Aber was hat denn Turnen mit dem ABC zu tun?

Die Bewegungserziehung findet bei uns auch in Form des Motorik-ABC-Programms statt. Dabei geht es um ein altersgerechtes, ganzheitliches Bewegungsangebot für Klein- und Vorschulkinder, initiiert von der BASF SE und der Manfred-Lautenschläger-Stiftung gGmbH als Teilprojekt der „Offensive Bildung“. Kurz gesagt verbindet dieses Projekt Bewegung, Koordination, Sprache sowie den sozialen Umgang miteinander. Grundgedanke ist dabei, den Kindern einen Ausgleich für ihre heute sichtbar eingeschränkte Bewegungswelt zu bieten. Die motorische Entwicklung der Kinder soll frühzeitig, nachhaltig und systematisch gefördert werden mit dem Ziel, Vitalität und Lebensfreude zu erlangen.

Damit wird gleichzeitig dem Entwicklungsbereich Körper-Bewegung-Gesundheit des Orientierungsplans für Bildung und Erziehung in baden-württembergischen Kindertageseinrichtungen Rechnung getragen. Eine gute Entwicklung der einzelnen Bereiche kann nur in der Gesamtheit gelingen. So bedeutet ein bewegter Körper bekanntermaßen auch einen bewegten Geist.

Praktisch heißt dies, es kommen Materialien wie Bälle, Seile etc. zum Einsatz, Geschichten werden mit viel Fantasie gespielt und dargestellt. Dabei gilt es Regeln und Strukturen zu erfahren, die für das Zusammenleben in der Gemeinschaft notwendig sind.

Die Buchstaben ABC stehen symbolisch für die Säulen des methodischen Prinzips:

A = die bereits vorhanden Grundfertigkeiten wie Springen, Werfen, Kicken, Fangen erschließen. Dabei ist es wichtig, an den Ressourcen der Kinder anzuknüpfen.

B = Ausbau / Verfestigung, gezielter Einsatz dieser Fertigkeiten (z. B. Laufen wird zu Dauerlauf, Werfen zu Weitwurf)

C = Koordination von A und B (z. B. Ballgefühl entwickeln).

Wissenschaftlich gesprochen geht es dabei um phylogenetische und ontogenetische Fertigkeiten – aber das nur nebenbei.

D, E, F…, also viele weitere Buchstaben, stehen für einzelne Bausteine zur Sprachförderung, mit denen die Stunden gestaltet werden: Spiele, Übungen, Bewegungslandschaften und vieles mehr. Anfang und Ende der Stunden bilden wiederkehrende Rituale. Vor allen Dingen soll aber der Buchstabe S nicht zu kurz kommen: SPIEL UND SPASS – und den werden die Kinder garantiert weiterhin haben.

23.1.2015
23. Kinderkleider- und Spielzeug-Bazar am 7. März 2015

Das Problem: Die Kinder sind aus ihren Kleidern herausgewachsen? Die Erstlingsausstattung muss komplettiert werden? Die Zahl der Fahrzeuge im Fuhrpark übersteigt die Zahl der Familienmitglieder um ein Vielfaches? Die Beine des Nachwuchses sind zu lange für Rutschauto, Dreirad, Laufrad und Co. - etwas Größeres wird gebraucht? Die vorhandenen Spielsachen, Spiele, Bücher und CDs sind nicht mehr altersgerecht?

Die Lösung: Am Samstag, den 7. März 2015, findet von 14 bis 16 Uhr in der Festhalle Nußloch, Dreikönigstraße, der Bazar des Apfelbäumchens statt. Angeboten und gekauft werden können gut erhaltene, saubere Kinderkleidung, Schwangerschaftskleidung, Spielsachen, Autositze, Kinderwagen/Buggys, Roller, Fahr- und Dreiräder – also alles rund ums Kind. Und für die kleine Stärkung zwischendurch gibt es leckere Apfelwaffeln, selbstgebackene Kuchen und Getränke im Foyer.

Die Listenausgabe für Verkäufer findet am Samstag den 7. Februar 2015 ab 10 Uhr in den Räumen des Apfelbäumchens in der Kurpfalzstraße 75 in Nußloch statt. Die Anzahl der Listen ist begrenzt – die Ausgabe erfolgt, solange der Vorrat reicht! Der Selbstkostenbeitrag für Leukosilk-Etiketten beträgt 3,50 € und je Liste 1,00 €. Pro Liste können 50 Teile abgegeben werden.

20 Prozent der Verkaufserlöse kommen der gemeinnützigen Arbeit des Apfelbäumchens zugute.

Die Warenannahme erfolgt am Freitag, 06. März von 15 bis 18 Uhr, die Warenrückgabe am Samstag, 07. März von 19 bis 20 Uhr.

Die Veranstalter weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Eintritt zum Bazar nur mit leerem Stoffbeutel oder Plastiktüte und Geldbeutel möglich ist. Andere Taschen und Jacken (von Strickjacke über Fleeceweste bis Wintermantel) müssen draußen bleiben.

Bei Fragen: Mail an bazar@apfelbaeumchen-nussloch.de.
Download: Informationen für VerkäuferInnen

21.1.2015
WO-DE Sicherheitsschulung für Schulkinder und Erwachsene Anfang Februar

Das Apfelbäumchen organisiert auch in diesem Jahr wieder verschiedenen WO-DE-Sicherheitsschulungen und -Auffrischungskurse im Hort Apfelbäumchen an der Schillerschule.

Bei Interesse drucken Sie sich bitte auf der Homepage unter http://www.wo-de.info/termine.html das jeweilige Anmeldeformular aus und faxen (089-42724193) oder mailen (office@wo-de.info) es.

Für Fragen erreichen Sie uns auch gerne unter 089-889 888 58.
Flyer und Anmeldeformulare liegen auch im Hort an der Schillerschule aus!

Die Kurse finden wie folgt statt:

  • Grundkurs Kinder 5 - 10 Jahre:
    Fr, 06.02.15, 15 - 18 Uhr / Sa 07.02.15, 9 - ca. 14 Uhr / So 08.02.15, 9 - ca. 14 Uhr

  • Grundkurs Jugendliche ab 11 Jahre:
    Fr, 06.02.15, 15 - 18 Uhr / Sa 07.02.15, 10 - ca. 14 Uhr / So 08.02.15, 10 - ca. 14 Uhr

  • Grundkurs Erwachsene:
    Sa, 07.02.15, 19 - 22.30 Uhr / So, 08.02.15, 19 - 22.30 Uhr

  • Auffrischungskurs Kinder 5-10 Jahre:
    Fr, 06.02.15, 14.30-18.30 Uhr

Archiv 2014 · Archiv 2013 · Archiv 2012 · Archiv 2011 · Archiv 2010 · Archiv 2009 · Archiv 2008 · Archiv 2007 · Archiv 2006 · Archiv 2005 · Archiv 2004 · Archiv 2003 · Archiv 2002 · Archiv 2001